E-Wurf-Treffen am 9. Juli 2017 im Zoo in Rheine!

Aber es kamen nur drei E-Kinder…

 

Etenia die gelbe Hündin trug als Baby das lila Halsband und ihre 2 Brüder Elvis das graue Halsband und Edelmann Lancelot das schwarze Halsband.

Die drei sahen blendend aus. Der kräftige Elvis die korrekte Etenia und der feine Edelmann! Für sechs Monate alte Junghunde sehr schön gewachsen und mit einem prima Charakter alle drei! Und alle haben eine Topbindung an die Familien, und die Familien leben und lieben die drei. Prima, das habt Ihr sehr gut gemacht!

Etenia

Edelmann

Elvis

Marga und Leo waren mit ihrem Captain XL bereits samstags angereist, und wir machten eine tolle Wanderung mit XL, Teefje und Yosefin. Abends saßen wir noch lange gemütlich beisammen, es war eine super gute Einstimmung auf den Zootag. 

Insgesamt waren aber neun Doggen dabei und die kleine Cockerspaniel Hündin June. 14 Erwachsene und sechs Kinder sorgten mit guter Laune und Wissensdurst bei der Biologin Frau Hecht für super gute Stimmung. Frau Hecht hatte sich besondere Erlebnisse für uns überlegt. Es begann mit den Streicheleinheiten bei den Nasenbären

Die Kinder waren hellauf begeistert, es ging weiter an den Flamingos vorbei an den Teich mit Wasserschildkröten. Dazu konnte Frau Hecht erzählen, dass die Wasserschildkröten auch wohl mal in eine Wasser trinkende Hundenase beißen können…

Dann kamen wir zu den Trampeltieren, und Frau Hecht stellte den Teilnehmern Fragen wie Was ist in den Höckern? Warum haben sie 2 Höcker? Wieviel Liter Wasser können sie auf einmal trinken? Warum haben sie so viele Haare in den Ohren? Und die schlitzigen Nasenlöcher können sie bei Sandsturm komplett schließen!

In der Futterküche ging es dann mit super Informationen weiter, und danach gingen wir endlich in den Affenwald.

Eine weitere Attraktion war die Fütterung der Lama's. Die Kinder waren hellauf begeistert.

Und danach kam noch die Fütterung der Präriehunde. Denen durften die Kinder Obst auf die Bauten legen, und gingen dann wieder von der Anlage runter. Und nach ein paar Minuten sahen wir, wie die Präriehunde wieder vorsichtig raus schauten und dann begeistert das Obst fraßen.

Nun ging es in eine große Voliere. Die Hunde durften mit herein. Rosa Löffler, Säbelschnäbler und Roter Sichler waren Schönheiten aber es leben noch viele andere Vogelarten hier. Es war traumhaft, das konnte man genießen.

Klein Fritzi und Baby June ließen sich immer wieder im Bollerwagen ziehen, denn so lange konnten die zwei Welpen noch nicht mithalten. Jeder wollte die beiden bespaßen, jedes Kind wollte mit in den Bollerwagen…

Und nun ging es zu den Lippenbären. Frau Hecht hatte auch für das Gehege Futter dabei. Die Kinder waren so mutig, und warfen Eintagsküken in das Gehege. Pius war unser Meisterwerfer, das war schon Olympia verdächtig, der kleinste mit den größten Würfen. Die Goldschakale leben mit auf der Bärenanlage, und es gab eine Unterteilung für die Nachzuchten. Alle bekamen Futter ab, ob groß oder klein.

Ohne die Hunde gingen die Kinder und interessierte Erwachsene durch das Pinguingehege, und draußen konnte man die Wasserwelt durch die großen Glaswände schön beobachten.

Die Störche waren in allen Baumkronen im Zoo untergebracht. Überall lugten junge Störche aus den Nestern, und stand man passend unter einem Baum, kam von oben ein feuchter Segen herunter…

Langsam gingen wir zum Ausgang. Frau Hecht das war eine Ihrer besten Führungen, es war wirklich top! Vielen Dank! Wir treffen uns bald wieder, und wir hoffen,das sie uns noch einige Jahre durch den Zoo führen.

Im Restaurant Clemenshafen schmeckte es uns wieder super lecker. Die Kinder spielten im Maisfeld und auf dem Spielplatz, und wir Erwachsenen konnten "doggeln".

Auch an Markus und Tanja ein großes Dankeschön, es war wieder richtig lecker bei Euch, wir kommen gerne wieder!

Es war ein gelungener Tag.

 

Vielen Dank das ihr alle dabei wart. Auf bald und fühlt Euch mal gedrückt!

Marion und die Mädels.

Und zum Schluss gibt es noch ein paar bewegte Bilder vom E-Wurftreffen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 / Marion Rawert